Das Anbauen von Wein geht in Griechenland bis 5000 Jahre ins Zeitalter der Antike zurück. Für die alten Griechen war der Wein das Getränk der Götter welches Dionissos den Menschen geschenkt hat.

Wein war eng mit der Mythologie und der Geschichte des Landes verbunden. Durch die Kolonien der Griechen wurden Weinrebstöcke aus Griechenland über den ganzen Globus verteilt.

Die ersten Appellation Controlée (geschützte Ursprungsbezeichnung) wurde für einen griechischen Wein aus dem Anbaugebiet Nemea (Peleponnes) vergeben. Der Wein war im römischen Imperium für den Caesar Trainos bestimmt.

Nach einer kleineren "Pause" ist griechischer Wein heute allen modernen Standards angeglichen.
Griechische Weinbauern investieren ihr tradionelles Wissen, um eines der erlesensten Grundnahrungsmittel des Landes zu produzieren.

Entscheidender Vorteil Griechenlands ist seine enorme Zahl "autochthoner" Reben, das bedeutet Sorten, die es nur in Griechenland gibt und welche einen einzigartigen Charakter und Geschmack bieten.
Spitzenweine aus ausgezeichneten Anbaugebieten wie Nemea, Naoussa, Rapsani oder Santorini genießen schon längst internationalen Ruf.

Minoer trägt Amphore mit Wein
(Kreta 2000 v. Chr.)

Seit langem werden in Griechenland aber auch beeindruckende Tropfen aus weltbekannten Trauben wie beispielsweise Sauvignon Blanc, Chardonnay, Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon mit Erfolg produziert!

Das Klassifizierungssystem griechischer Weine

Das griechische Landwirtschaftsministerium hat Anfang der siebzieger Jahre ein Weingesetz eingeführt, das ähnlich dem französischen oder italienischen, auf dem Prinzip des Ursprungs ("Appellation Controlée") beruht.

Heute sind die griechischen Weine wie folgt klassifiziert:

O.P.A.P. ("Onomasia Proelevseos Anoteras Piotitos" = geschützte Ursprungsbezeichnung höherer Qualität)
Dies sind trockene und liebliche Weine aus einem bestimmten Anbaugebiet für das bestimmte Voraussetzungen (Rebsorte, Vinifizierung, etc.) gelten. Die Weine sind mit einer roten Banderole versehen. Derzeit gibt es ca. 20 derart geschützte Appellationen, davon drei in den Regionen des Peleponnes.

rebsorten

O.P.E. ("Onomasia Proelevseos Elegchomeni" = kontrolliert geschützte Ursprungsbezeichnung)
Hiermit werden Likör- und Dessertweine ausgezeichnet. Auf dem Peleponnes gibt es drei Weine damit. Muscat aus Patras, Muscat aus Rio (Region Patras) und Mavrodafni aus Patras. OPE-Weine besitzen eine blaue Banderole.

Über 10% der griechischen Weine sind geschützter Ursprungsbezeichnung/Appellation Controlée. Alle übrigen sind entweder gekennzeichnet als "Epitrapezios Inos" (Tafelweine) oder als "Topikos Inos" (Landweine).

Bei den Tafelweinen kann auch die Bezeichnung "Kava" verwendet werden. Dies kennzeichnet, ähnlich wie bei den Reservé Weinen, eine längere Reifung im Fass.

Wein aus biologischem Anbau

Unsere Weine aus kontolliert biologischem Anbau werden in Meernähe angebaut. Dieses Klima ist ausschlaggebend für die hervorragende Qualität. Die salzige Meeresluft wirkt auf die Weinreben wie natürlicher Dünger. Die Jährliche Weinlese wird von Hand durchgeführt und der Wein wird in modernen, rostfreien Behältern verarbeitet.

 
 
 
Kontakt Impressum AGB